Wie läuft die ICL-OP in Konstanz ab?

Immer mehr Patienten entscheiden sich für die sog. implantierbare Kontaktlinse. Diese Korrekturmethode eignet sich für Patienten mit fast allen Dioptrienwerten. Da das Verfahren reversibel ist, könnte die Linse jederzeit wieder entfernt oder getauscht werden.
Damit der Ablauf des ICL-Verfahrens für Sie verständlicher wird, möchten wir Ihnen untenstehend die einzelnen Schritte des Eingriffes verdeutlichen.

Betäubung der Augen

Vor dem Eingriff bekommen Sie von uns betäubende Augentropfen, die wie ganz normale Augentropfen in Ihr Auge gelangen. Durch die Betäubung verspüren Sie während dem Einsetzen der Intraokularlinse keine Schmerzen. Eine Narkose ist möglich, aber nicht zwingend notwendig.

Vorbereitung auf die Linsenimplantation

Die ICL-Linse, die individuell an Größe und Dioptrien-Wert Ihres Auges angepasst wurde, wird durch den Operateur vorbereitet. Um Ihre Hornhaut und Augenlinse während des Eingriffs zu schützen, wird vom Operateur ein Schutzgel, auch Viskoelastikum genannt, in Ihr Auge injiziert.

Einsetzen des Linsenimplantates

Der Operateur führt die Implantation der Intraokularlinse durch. Dabei wird durch eine 3mm kleine Öffnung am Rand der Hornhaut die ICL-Linse vorsichtig in das Auge, hinter die Regenbogenhaut, implantiert. Der an der Hornhaut durchgeführte Schnitt verheilt nach dem Eingriff nahtlos.

Positionierung der ICL-Linse

Im nächsten Schritt wird die Intraokularlinse exakt in Ihrem Auge positioniert, so dass Ihre Fehlsichtigkeit meist gleich nach dem Eingriff korrigiert ist. Anschließend wird das vom Operateur zu Beginn injizierte Schutzgel wieder aus Ihrem Auge entfernt.

Nach der Durchführung des ambulanten Eingriffes, vereinbaren wir einen Kontrolltermin am Folgetag. So kann kontrolliert werden, ob die Linsenimplantation einwandfrei verlaufen ist und Sie haben die Möglichkeit, uns ganz in Ruhe Ihre Fragen und Anliegen nach dem Eingriff mitzuteilen.

Informieren Sie sich über unsere Behandlungsmethoden in Konstanz am Bodensee

Stellen Sie gerne all Ihre Fragen zur Femto LASIK, Trans-PRK, PRK, ICL und CLE.

Alle Augenoperationen laufen in allen Augenzentren Eckert immer nach demselben, standardisierten Schema ab. Sie als Patient werden vor der ICL Operation immer genauestens untersucht. Es erfolgt eine ausführliche Aufklärung und wir gehen individuell auf Ihre Wünsche ein. Selbstverständlich kontrolliert Ihr Operateur Ihre Augen nach der ICL Operation persönlich. Wenn Sie von einem externen Augenarzt zu uns überwiesen worden sind, führt selbiger die Nachkontrolle durch.

Zu unserem Service gehört unter anderem, dass Sie als Patient am Tag der Augenoperation von uns angerufen werden. Dabei erkundigen wir uns nach Ihrem Wohlbefinden und beantworten Ihnen gerne noch Fragen zur Therapie. Wir halten nichts von dem Prinzip, dass sich der vor- und nachuntersuchende Augenarzt vom Operierenden unterscheidet. Bei uns bleiben „Augen-OP-Patienten“ immer in einer Hand!

Alle unsere Patienten, die bei uns eine Femto-LASIK Operation durchführen lassen, bekommen eine „24 Stunden Notfallnummer“ mit nach Hause. Das gibt Sicherheit und Vertrauen.

Vorteile der ICL

Das Augenzentrum Eckert arbeitet im Bereich der Linsenimplantation mit der neuesten Generation der EVO Visian ICL®, die bereits seit 20 Jahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten verwendet wird und weltweit alle 3 Minuten bei einem Patienten implantiert wird. Die EVO Visian ICL® ist eine etablierte und qualitativ hochwertige Intraokularlinse.

 

  • Mit der EVO Visian ICL® wird das Risiko von Halos, störende Lichtreflektionen bzw. Lichtkegel im Auge, die vor allem nachts um Lichtquellen entstehen, verringert.
  • Aufgrund einer sehr hohen Reversibilität hat das Einsetzen der EVO Visian ICL® keine Auswirkungen auf weitere Behandlungen im Auge.
  • Die EVO Visian ICL® bietet durch ihr Collamer-Material einen zusätzlichen UV-Schutz und verursacht keine trockenen Augen
  • Da die EVO Visian ICL® einen sehr hohen Collagen-Anteil hat, ist sie auch für Augen mit dünner Hornhaut geeignet und kann nicht mit dem Auge verwachsen.
  • Die EVO Visian ICL® ist durch ihr biokompatibles Material sehr verträglich und durch den Hersteller STAAR Surgical patentiert.

Jetzt Termin vereinbaren

Telefon

Anschrift

Münsterplatz 5
78462 Konstanz

Follow Us

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Freitag:
8 – 18 Uhr

Terminvereinbarung